Loading...
Führungskräfteentwicklung2018-08-20T14:39:44+00:00

Führungskräfteentwicklung

Führungspotenziale ausloten und entwickeln

«Führungskräfte brauchen ein ehrliches Interesse an Menschen. Wer das nicht hat, sollte keine Führungskraft werden»
Maren Lehky

Einen wesentlichen Aspekt im Rahmen der Unternehmenskultur nimmt die Mitarbeiterführung und das Verhalten von Führungskräften ein und ist damit auch ein entscheidender Faktor für die Mitarbeiterbindung. Statistiken zufolge, ist einer der Hauptgründe für den Wechsel der Mitarbeitenden die Führungskultur. Dabei spielen Werte eine entscheidende Rolle. Werte vermitteln Halt und Orientierung. Wer grundlegende Werte wie Ehrlichkeit, Menschlichkeit und Gerechtigkeit lebt, dem können Führungskräfte und auch Mitarbeitende folgen und sie wissen, welches Handeln richtig und welches falsch ist. Menschen an die Hand zu nehmen, ohne festzuhalten und loslassen, ohne fallen zu lassen, ist eine hohe Kunst. Die Entwicklung der Führungskräfte braucht Zeit und es gibt dafür leider kein Patentrezept.

Das lange gelebte Führungsbild von Untergebenen sowie einer Über- bzw. Unterordnung ist heute nicht mehr wirklich zeitgemäss. Es geht heute und in Zukunft vielmehr darum, die Leader dabei zu unterstützen, Führungskonzepte neu zu denken, damit diese der modernen Arbeitswelt gerecht werden.

Baustein 7 Führungskräfteentwicklung

Wer führen will ist ein Leader!

  • Was braucht ein Leader um erfolgreich zu sein?
  • Welche Aufgaben muss ein Leader meistern?
  • Welche Hilfsmittel sind sinnvoll?
  • Wie bereite ich Leader auf Führungsaufgaben vor?
  • Welche Unterstützung brauchen die bereits tätigen Leader?

Um diese Fragen zu beantworten gebe ich erstmal einen Überblick über die wichtigsten Aufgaben eines Leaders:

Menschen fördern

Mitarbeitende sollten systematisch gefördert werden. Je nach Situation benötigen Menschen unterschiedliche Führungsstile um das Ziel zu erreichen.

Bei Mitarbeitenden mit einer geringen Kompetenz und einem hohen Engagement muss der Leader genau vorgeben, was zu tun ist. Bei einem Mitarbeiter mit einer hohen Kompetenz sowie hohem Engagement kann der Leader delegieren und Verantwortung abgeben.

Mitarbeiter- und Führungskräfteentwicklung in den Fokus rücken

Unternehmenszweck erfüllen

Alle Führungsaktivitäten dienen dem Ziel Gewinn zu erzielen, und dabei möglich Kosten zu sparen. Führungskräfte, die Mitarbeiter belohnen, die diese Kriterien erfüllen, werden auf Dauer erfolgreich sein und die Unternehmensziele erreichen.

Systeme schaffen

Je mehr Systeme ein Leader geschaffen hat, umso weniger muss er die Mitarbeitenden direkt führen, da diese ihre Aufgaben kennen. Damit hat der Leader freie Kapazitäten für neue Aufgaben geschaffen.

Delegieren

Häufig werden vom Leader Aufgaben der Mitarbeitenden aus vielfältigsten Gründen übernommen. Hier kann eine sehr grosse Hebelwirkung erzielt werden. Als Faustregel sollten nur 50% der Arbeitszeit fest verplant werden. Die restliche Zeit sollte für Unvorhergesehenes frei bleiben.

Kontrollieren

Die genannten Aufgaben sind ohne Kontrolle nicht denkbar. Kontrolle sollte jedoch keine negativen Assoziationen beim Mitarbeitenden auslösen, sondern als unverzichtbare Hilfe erkannt werden.

Eine Unterstützung zur Selbstreflektion der Leader ist der Leadership Excellence Report.

Mit diesem Instrument erkennen Sie den momentanen Entwicklungsstand des Leader sowie dessen Potenziale. Mit diesem Tool können auch die Entwicklungen eines Leaders detailliert aufgezeigt werden.

Gern entwickle ich mit Ihnen ein Personalentwicklungskonzept basierend auf den Potenzialen Ihrer Leader. Nehmen Sie noch heute Kontakt zu mir auf und  vereinbaren ein unverbindliches Informationsgespräch.

Ich freue mich Sie demnächst persönlich kennenlernen zu dürfen.

Ihre
Gabriele Trachsel
Karriere- und Recruitmentexpertin

Die fünf Aufgaben einer Führungskraft